piwik-script

Deutsch
    FACULTY OF BIOLOGY

    News

    Links zwei offene Blattporen auf der Oberfläche eines Farnblattes, umgeben von zwei nierenförmigen Schließzellen. Rechts wichtige Momente in der Evolution der Stomata. Diese haben sich schon in einer frühen Landpflanze entwickelt, von der alle heutigen Arten abstammen, und gingen wahrscheinlich in Lebermoosen erneut verloren. Einige Gene, die die Bewegung der Stomata in Blütenpflanzen kontrollieren, sind vermutlich erst in Samenpflanzen aus alten Genfamilien entstanden, die bereits in Algen vorkamen. Signalgene mit spezifischen Rollen in Schließzellen traten wahrscheinlich erst nach der Abspaltung der Moose von einem gemeinsamen Vorfahren auf.

    Plants that can manage with less water could make agriculture more sustainable. This is why a research team at the University of Würzburg is investigating how plants control their water balance.

    more
    Das Mildred-Scheel-Nachwuchszentrum soll talentierte Krebsforscher nach Würzburg bringen. Das gaben Martin Eilers, Sophia Danhof, Matthias Frosch und Lars Jöckel (v. l.) auf einer Pressekonferenz bekannt.

    Die Deutsche Krebshilfe richtet in Würzburg eines von bundesweit fünf Mildred-Scheel-Nachwuchszentren ein. Junge Krebsforscherinnen und Krebsforscher sollen hier beste Arbeitsbedingungen vorfinden.

    more
    Prof. Dr. Sabine C. Fischer, Supramolecular and Cellular Simulations, Center for Computational and Theoretical Biology (CCTB) der Fakultät für Biologie der Universität Würzburg.

    Nach dem Studium der reinen Mathematik wollte Sabine Fischer verstärkt anwendungsbezogen arbeiten. Sie wandte sich den Lebenswissenschaften zu – und ist nun seit kurzem Professorin in der Fakultät für Biologie.

    more
    Ein Forschungsprojekt von Stephanie Graser und Daniel Liedtke wurde mit einer Anschubfinanzierung durch den Patientenverband Hypophosphatasie ermöglicht.

    Für die Erforschung der seltenen Erbkrankheit Hypophosphatasie hat ein Patientenverband erneut 10.000 Euro zur Verfügung gestellt. Das Geld kommt dem Muskuloskelettalen Forschungszentrum zu Gute.

    more
    Foto: Dr. Alexandro B. Leverkus

    Dr. Alexandro B. Leverkus, Universidad de Alcala (Madrid), is an Alexander von Humboldt Research Fellow at the Ecological Station Fabrikschleichach of the Biocenter (Zoology III) from 01.01.2019 to 31.12.2020. Leverkus is currently researching the topic "Forest disturbances in the Anthropocene: Unravelling ecological interactions between wildfire and (salvage) logging".

    more
    In dieser mehrzelligen Volvox-Alge wurde der neuartige Lichtsensor 2c-Cyclop mit Fluoreszenz grün markiert. Er zeigt sich in Membranen um den Zellkern herum.

    Scientists at the Universities of Würzburg and Bielefeld in Germany have discovered an unusual new light sensor in green algae. The sensor triggers a reaction that is similar to one in the human eye.

    more
    Intensives Licht sorgt dafür, dass Taufliegen länger Mittagspause halten und abends später aktiv werden.

    Insects and mammals have special sensors for different light intensities. These sensors selectively influence the circadian clocks and thereby control daily activity patterns.

    more
    Mikroskopische Aufnahmen von Zentriolen.

    Does expansion microscopy deliver true-to-life images of cellular structures? That was not sure yet. A new publication in "Nature Methods" shows for the first time that the method actually works reliably.

    more
    Die Preisträgerinnen und Preisträger mit Repräsentanten des Universitätsbundes (v.l.): Alfons Ledermann, Frauke Fischer, Samuel Kounev, Marwin Züfle, Samira Spiegel, Astrid Carolus, David Brandstätter und Florian Beuerle.

    Bei einem Festkonzert in der Neubaukirche hat der Universitätsbund, die Gesellschaft der Freunde und Förderer der JMU, mehrere Preise vergeben.

    more
    Molekülmodell des GORK Kalium-Ionenkanals von Pflanzen.

    The plant hormone jasmonic acid also performs a function that was previously unknown. It ensures that the leaf pores close when leaves are injured. For the plant, this could be an emergency signal.

    more
    Schematische Abbildung eines Spidroins, bestehend aus einer verknüpften C-terminalen Domäne (cyan), der entfalteten mittleren Domäne (weiße Linie) und den N-terminalen Domänen (grün), neben dem Schema eines sich verjüngenden Spinnkanals.

    Spider silk belongs to the toughest fibres in nature and has astounding properties. Scientists from the University of Würzburg discovered new molecular details of self-assembly of a spider silk fibre protein.

    more
    Foto: Sabine Fischer

    Since October 2018, Sabine Fischer heads the research group for Supramolecular and Cellular Simulations at the Center for Computational and Theoretical Biology (CCTB). Now she will introduce herself with a lecture titled “Auf gute Nachbarschaft!/To being good neighbours! Mathematical biology of intercellular interactions in developing tissues”.

    more
    Contact

    Office of the Dean of the Faculty of Biology
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Phone: +49 931 31-84209
    Email

    Find Contact

    Hubland Süd, Geb. B1
    Hubland Süd, Geb. B1
    Hubland Nord, Geb. 32
    Hubland Nord, Geb. 32
    Julius-von-Sachs-Platz 2
    Julius-von-Sachs-Platz 2
    Fabrikschleichach
    Fabrikschleichach