piwik-script

Deutsch
    Didactics of biology

    Kooperationen

    MIND-Center

    Das Mathematische, Informationstechnologische und  Naturwissenschaftliche Didaktikzentrum M!ND bietet sowohl Lehramtsstudierenden als auch Schülerinnen und Schülern attraktive Lernangebote auf unterschiedlichen Anforderungsniveaus. Das zentrale Lehrangebot des M!ND-Centers sind die Lehr-Lern-Labore der Fachdidaktiken der MINT-Fächer. Das Lehr-Lern-Labor Biologie fungiert als Begegnungsstätte zwischen moderner Fachwissenschaft, fachdidaktischer Ausbildung und Schulen. Im LehrLernLabor steht die Förderung von Lehrkompetenz im Mittelpunkt. So bietet das LehrLernLabor der Fachgruppe Didaktik Biologie vor allem Studierenden des Lehramts für Gymnasien die Möglichkeit bereits während ihres Studiums Praxiserfahrung zu sammeln. Die Schülerkurse werden von den Studierenden geleitet und im Zuge der schriftlichen Hausarbeit teilweise selbst entwickelt. Das Seminar „PraxisPLUS im LLL“ bietet auch Lehramtsstudierenden anderer Schularten die Möglichkeit ihre fachlichen Kenntnisse und ihre Praxiserfahrung auszubauen.

    Ansprechpartner

    Markus Elsholz
    Email: mind@uni-wuerzburg.de

    Elitenetzwerk Bayern

    Das Elitenetzwerk Bayern steht für eine optimale Förderung herausragender Talente an bayerischen Hochschulen. Um den wissenschaftlichen Nachwuchs, also junge Studierende und Promovierende, zielgerichtet zu unterstützen, werden unter anderem Forschungsstipendien vergeben, internationaler und nationaler Austausch von jungen Wissenschaftlern ermöglicht sowie Tagungen und Programme zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen angeboten. Ein weiteres Standbein sind die Elitestudiengänge im Freistaat Bayern.

    MINT-Lehramt PLUS

    Wie alle Elitestudiengänge im Rahmen des Elitenetzwerks Bayern bietet auch Mint Lehramt Plus ein anspruchsvolles Lehrangebot auf der Grundlage interdisziplinärer Konzepte mit hoher Betreuungsintensität. An den Universitäten Würzburg und Bayreuth bietet er für begabte und leistungsfähige Gymnasial- Lehramtsstudierende der Mint-Fächer (Bio, Ch, M, IT und Ph) seit dem Wintersemester 2016/17 vertiefende Veranstaltungen in Fachwissenschaft, Fachdidaktik, interdisziplinärer Forschung und die Möglichkeit des Erwerbs von professionsspezifischen Zusatzqualifikationen wie mit dem Abschluss des Master of Science.

    Ansprechpartner

    Sonja Fiedler

    LehrLernGarten

    Der LehrLernGarten ist eine Einrichtung im Botanischen Garten der Universität Würzburg am Dallenberg. Der LehrLernGarten ist ein Projekt, welches seit dem Herbst 2010, finanziert vorerst aus Studiengebühren, als Kooperation zwischen Botanischem Garten und der Fachgruppe Didaktik Biologie, hervorgegangen ist. Ziel des LehrLernGartens ist es Studierende, vorwiegend des Lehramtes der Biologie, aber auch der Sonderpädagogik, Geographie oder Germanistik, bereits im Studium in Kontakt mit Schulklassen zu bringen. Gerade an diesem Außerschulischen Lernort lässt sich der Umgang mit offenen Unterrichtsformen einüben. In den Neuen Lehrplänen aller Schularten ist die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) eines der übergeordneten Erziehungsziele der Schule. Dies lässt sich im LehrLernGarten anhand konkreter, unterrichtlicher Beispiele umsetzen. Die Fachgruppe kooperiert innerhalb mehrerer Seminare mit dem LehrLernGarten und steht stets im Austausch bezüglich methodischer, didaktischer und fachlicher Inhalte.

    Ansprechpartner

    Anna Schumacher
    (Vertretung Dr. Kerstin Bissinger)
    Email: anna.schumacher@uni-wuerzburg.de

    Dr. Kerstin Bissinger
    Email: kerstin.bissinger@uni-wuerzburg.de

    Wildpark Klaushof

    Die Biologiedidaktik kooperiert seit 2008 intensiv mit dem Wild-Park Klaushof der Stadt Bad Kissingen. Lehramtsstudierende der Biologie wird dadurch ermöglicht, am außerschulischen Lernort Unterrichtsgänge mit Schulklassen durchzuführen. So werden  für das spätere Berufsleben erforderliche didaktischen Kompetenzen angebahnt. Die Entwicklung dieser Unterrichtgänge an der Universität, die dauerhafte Integration in fachdidaktische Lehramtsmodule und der Einsatz qualifizierter Lehramts- studierender bzw. zertifizierter Lehrkräfte als Referenten gewährleistet eine große Bandbreite an Themen im Verbund mit einem hohen didaktischen Qualitätsstandard. Die Themen beziehen nicht nur auf den Wild-Park selbst, sondern erschließen thematisch auch das Kissinger Umland. Als Beispiele seien die biologische und chemische Gewässergütebestimmung an der fränkischen Saale oder auch der Baumpfad der Giganten genannt. Für die Schulen entsteht auf diese Weise ein Angebot, welches Umweltbildungskonzepte integriert und ganzheitliches, selbsttätiges und an fachgemäßen Arbeitsweisen- und -techniken ausgerichtetes Lernen fokussiert. Pro Jahr partizipieren etwa 700 Schüler und Schülerinnen sowie 100 Lehramtsstudierende an diesem Projekt.

    Ansprechpartner

    Dr. Thomas Heyne
    Email: thomas.heyne@biozentrum.uni-wuerzburg.de

    Axel Maunz
    Email: amaunz@stadt.badkissingen.de

    BUND Naturschutz Würzburg

    Der BUND Naturschutz Würzburg richtet 2018 einen ca. 1000m2 großen Bereich mit einem Pavillon, einer Schmetterlingsvoliere und einem Freilandbereich mit Gemüsebeeten und Schmetterlingswiesen auf der Landesgartenschau am Hubland Nord aus. Das pädagogische Programm für Schulklassen der Primarstufe sowie der Sekundarstufe I zu den Themen "Heimische Schmetterlinge - Vielfalt, Entwicklung, Schutz" und "Alte Gemüsesorten - Züchtung, Nutzen, Inhaltsstoffe" übernehmen Lehramtsstudierende der Fachgruppe Didaktik Biologie. Ebenso sind Lehramtsstudierende mit der Erstellung einiger Schautafeln und interaktiver Exponate zu den Schmetterlingen und Gemüsesorten bedacht. Die Inhalte entstehen größtenteils im Zuge der schriftlichen Hausarbeit, die die Studierenden ab dem sechsten Semester schreiben können.

    Ansprechpartner

    Dr. Martina Alsheimer
    Email: info@bn-wuerzburg.de