piwik-script

English
Fakultät für Biologie

Leitbild der Biologie

Das Leitbild der Universität Würzburg und auch der Fakultät für Biologie ist "veritati". Wir sind dem Streben nach Erkenntnis und Wahrheit in Lehre und Forschung verpflichtet, wie es auch von der klassischen Universität Humboldt ́scher Prägung in der Gemeinschaft von Studierenden und Lehrenden angestrebt wird. Es gilt die Bereitschaft zum Selbststudium, zum lebenslangen Lernen und die Fähigkeit zur kritischen Reflexion des gegenwärtigen Wissenstands zu wecken und zu fördern. Grundvoraussetzung für eine qualitativ hochwertige Lehre ist die Sicherstellung ausreichender personeller und räumlicher Ressourcen. Der kontinuierliche Austausch mit den Studierenden, deren Beteiligung in Gremien, das gegenseitige Lernen voneinander bilden eine Basis für die Diskussion und das gemeinsame Streben nach Verbesserung.

Eine Reihe von Instrumenten der Qualitätssicherung unterstützen dieses:

  • die studentische Evaluierung von allen Veranstaltungen und der Studienfächer,
  • die Befragung von Studienanfängern,
  • die Analyse von Studienverläufen,
  • die Befragung von Absolventen,
  • ein enger Kontakt mit der Studierendenvertretung.

Aus einem gemeinsamen unter den Lehrenden abgestimmten Fachverständnis werden die Qualifikationsziele für einzelne Lehrveranstaltungen und für das gesamte Studium abgleitet.

Zur Erreichung der Qualifikation für die angebotenen Studiengänge gelten – gemäß den Niveaustufen des Deutschen bzw. Europäischen Qualifikationsrahmens -  folgende Ziele:

  • Die fachliche Breite der Biologie in Forschung und Lehre abdecken, Interdisziplinarität fördern
  • Die wissenschaftliche Tradition in fachlicher Breite auf höchstem Niveau erfolgreich fortsetzen
  • Forschungsbezogene Lehre auf hohem Niveau („state of the art“) gestalten
  • Den Dialog der Lehrenden und Studierenden pflegen und Studium und Lehre gemeinsam gestalten
  • Die internationale Vernetzung auf allen Stufen der beruflichen Entwicklung in der Biologie fördern
  • Den Erwerb von Wissen und den verantwortungsvollen Umgang mit diesem fördern
  • Die Entwicklung zu selbstständigem, kritisch reflektiertem Denken fördern
  • Die Bewusstseinsbildung für die Bewertung neuen Wissens und dessen Anwendung fördern
  • Die Persönlichkeitsentwicklung in Studium und Forschung unterstützen
  • Fachwissenschaftliche und fachdidaktische Forschungsgrundlagen nutzen
  • Die Lehre berufsfeldbezogen, theoretisch reflektiert und praxisorientiert gestalten
  • Die Studierenden für den Arbeitsmarkt in den Lebenswissenschaften qualifizieren
  • Forschung und Lehre als Kernaufgaben stärken
  • Administrative Unterstützungsprozesse in Effektivität und Effizienz optimieren
  • Menschen unterschiedlicher Herkunft und Geschlechts gleichermaßen fördern
  • Studium, Familie und Beruf vereinbar gestalten

Die fachlichen Qualifikationsziele und die Ziele zur Berufsbefähigung sind in den fachspezifischen Bestimmungen in den einzelnen Studiengängen abgebildet, die Ziele der Befähigung zum gesellschaftlichen Engagement sowie der Persönlichkeitsentwicklung sind Grundbestandteil jedes an der Universität angebotenen Studiengangs und sind in dafür besonders geeigneten Formaten von Lehrveranstaltungen abgebildet (Beschreibung siehe Allgemein Studien- und Prüfungsordnung und fachspezifische Bestimmungen). Die Qualifikationsziele sind Bestandteil der Ziele der Fakultät und orientieren sich am Fachkanon Biologie als fachlichem Referenzrahmen in Abstimmung mit den Niveaustufen des deutschen Hochschulqualifikationsrahmens (HQR),des deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) bzw. der europäischen Qualifikationsrahmen EQR.

Maßnahmen zur Verbesserung der Studiensituation seit Erstakkreditierung

  • Ausweitung des Lehrangebots in Bachelor und Master
  • Benennung eines zweiten Studiendekans
  • Umbenennung des Master Biologie in Master Biowissenschaften (fachliche Breite)
  • Internet-Portale biostudium.uni-wuerzburg.de sowie masterbiology.eu 
  • Englischsprachige Masterprogramme (BioEU; www.masterbiology.eu)
  • Master FOKUS Life Sciences mit besonderem Eignungsverfahren
  • Einführung Studiengang MINT-Lehramt PLUS für Verknüpfung Lehramts- und Master-Studium
  • Öffnung des Masterstudiengangs durch erleichterte Zulassungskriterien
  • Englischsprachiger Vorkurs zur Vermittlung von grundlegenden praktischen Arbeitstechniken
  • Internationale Summer Schools
  • Fast Track Option zur Promotion für alle Mastercurricula an unserer Fakultät
  • Einführung von Promotionskomitees, Berichtswesen, Betreuungsvereinbarung
  • Strukturierte Promotion und neue Promotionsordnung
  • Pflicht-Modul „Rechtliche und ethische Aspekte in den Biowissenschaften“ im Bachelor
  • Weitere neue Module im fachlichen Bereich und den Schlüsselqualifikationen
  • Selbsteinstufungstest für Studieninteressierte (ab WS18)
  • Einrichtung einer eLearning-Einheit für den Bachelorstudiengang
  • Erleichterung des Quereinstiegs in höhere Semester (Bachelor)
  • Vor- bzw. Brückenkurse im Bereich Chemie und Mathematik für Studienanfänger Bachelor
  • Verstetigung der Koordinatorenstelle für das Mentoren-und Tutorenprogramm und die Vorkurse
  • Ausbau des Tutoren- und Mentorenprogramms (auch in englischer Sprache)
  • Einführende Tutorien zu Beginn Bachelorstudium
  • Systematische Tutoren- und Mentorenschulung
  • Schreibberatung in deutscher und englischer Sprache in der Biologie
  • Verwendung neuer Lehrinstrumente (Case Train, Lehrvideos, Clicker-Systeme)
  • Studienplankommission / Studienfachkommission zur Fortentwicklung von Lehre und Studium
  • Neustrukturierung jährlicher Lehrbericht
  • Regelmäßige Lehrveranstaltungsevaluierung
  • Forum Lehre als Studiengespräch der Studierenden mit Dozenten
  • Studienfachevaluation für Bachelor und Master
Kontakt

Dekanat der Fakultät für Biologie
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-84209
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Süd, Geb. B1 Hubland Nord, Geb. 32 Julius-von-Sachs-Platz 2 Fabrikschleichach