piwik-script

    Fakultät für Biologie

    Verleihung der Karl-Ritter-von-Frisch-Medaille im Rahmen der 113. Jahrestagung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft

    29.09.2021

    Die Julius-Maximilians-Universität Würzburg ist stolz darauf, dass sie im Jahr 2021 die 113. Jahrestagung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft (DZG) in Teilen ausrichten durfte.

    Herr Prof. Dr. Jürgen Heinze
    Herr Prof. Dr. Jürgen Heinze Preisträger der Karl-Ritter-von-Frisch-Medaille

    Die Julius-Maximilians-Universität Würzburg ist stolz darauf, dass sie im Jahr 2021 die 113. Jahrestagung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft (DZG) in Teilen ausrichten durfte.

    Diese Tagung ist eine der renommiertesten Tagungen der Zoologie, die in besonderem Maße den Austausch der Forscher*innen untereinander sowie mit der Öffentlichkeit und den Studierenden anregt.

    Alle zwei Jahre wird im Rahmen der Eröffnungs- oder Abschlussfeier die Karl-Ritter-von-Frisch-Medaille an einen Wissenschaftler*in verliehen, der/die sich im besonderen Maß um Forschung und Öffentlichkeitsarbeit verdient gemacht hat. Das Preisgeld wird gesponsert vom Inter-Research Wissenschaftsverlag Oldendorf/Luhe und Springer-Verlag GmbH Berlin, Heidelberg). Traditionell finden die Feierlichkeiten und der Vortrag des Preisträgers*in öffentlich statt, so dass jeder interessierte Bürger*in und vor allem auch die Studierenden, die Möglichkeit haben, sich über aktuelle Themen der Spitzenforschung leicht verständlich zu informieren.

    Ausgezeichnet wurde am 30.8.2021 Herr Prof. Dr. Jürgen Heinze  von der Universität Regensburg für sein Lebenswerk, die Erforschung der Evolution alternativer reproduktiver Taktiken und Lebensweisen, sowie des Alterns bei sozialen Insekten.

    Die normalerweise öffentliche Preisverleihung fand in einem kleinen, festlichen Rahmen in der Neubaukirche statt, zu der aufgrund der Pandemiebeschränkungen nur wenig Publikum geladen werden konnte. Die Veranstaltung wurde jedoch live übertragen und war digital auch öffentlich zugänglich. Die Aufzeichnung kann auch im Nachhinein jederzeit unter dem folgenden Link abgerufen werden.

    Nach der Begrüßung und Eröffnung der Tagung durch den Vorstand der DZG, Herrn Prof. Dr. Jacob Engelmann und die lokale Organisatorin Frau Prof. Dr. Charlotte Förster, übernahm Frau Prof. Dr. Gabriele Uhl von der Universität Greifswald  im Anschluss die Laudatio für Herrn Professor Heinze. Es folgte ein 20-minütiger Vortrag des Preisträgers, Herrn Prof. Dr. Jürgen Heinze, über sein Lebenswerk. Begleitet wurden die Feierlichkeiten von stimmungsvoller musikalischer Untermalung durch Herrn Gerhard Vonend

    Im Anschluss wurde die eigentliche Tagung mit dem Vortrag von Herrn Dr. Dieter Mahsberg, Lehrstuhl Tierökologie und Tropenbiologie, Zoologie III, der Julius-Maximilians-Universität Würzburg zur Geschichte der Zoologie in Würzburg eröffnet.

    Auch diesen Vortrag finden Sie online:

    Danksagung:

    Wir danken der Deutschen Zoologischen Gesellschaft für die digitale Umsetzung der Tagung sowie deren finanziellen Abwicklung. Besonderer Dank gilt neben dem Organisationsteam (Frau Dr. Sabine Giessler, Herrn Dr. Peter Michalik, Herrn Prof. Dr. Jacob Engelmann, Frau Prof. Dr. Gabriele Uhl) den Sprecher*innen der acht DZG-Fachgruppen für die Koordination der Fachgruppensymposien und Postersessions sowie für das Arrangement gemütlicher virtueller Treffpunkte an der Bar am Abend.

    Wir sind den Mitarbeitern aller zoologisch arbeitenden Lehrstühlen der Universität Würzburg dankbar für die initiale Organisation des Tagungsprogramms und die Auswahl der „Keynote“ Sprecher*innen.

    Herrn Gerhard Vonend danken wir für die musikalischen Untermalung der Preisverleihung, Herrn Konrad Öchsner und Herrn Dr. Dirk Rieger für die hervorragende technische Unterstützung beim Festakt und Frau Irina Wenzel für die ausgezeichnete organisatorische Arbeit.

    Kontakt:

    Prof. Dr. Charlotte Förster, Lehrstuhl Neurobiologie und Genetik, T: +49 931 31 84450, neurogenetics@uni-wuerzburg.de

     

    Weitere Bilder

    Von Prof. Dr. Charlotte Förster

    Zurück