piwik-script

    Fakultät für Biologie - Fachdidaktik Biologie

    Sexualerziehung in der 5. Jahrgangsstufe: Lernen an Stationen mithilfe von Modellen

    Sexualerziehung in der 5. Jahrgangsstufe: Lernen an Stationen mithilfe von Modellen

    Autorin: Julia Steindl

    Betreuerin: Dr. Franziska Kubisch

     

    Die Sexualerziehung in der Schule ist ein heikles Thema. Schülern und Schülerinnen ist es oft unangenehm über das Thema Sexualität zu sprechen, besonders wenn diese Gespräche mit Lehrkräften stattfinden. Auch Lehrkräften kann es oft unangenehm sein das Thema Sexualität im Unterricht zu behandeln. Neben vielen Tabus und einem unangenehmen Gefühl darf man jedoch nicht vergessen wie wichtig die Sexualerziehung in der Schule ist.

    Ich habe mich dazu entschieden dieses wichtige Thema aufzugreifen und eine Unterrichtsstunde dafür zu konzipieren. In der 90-minütigen Unterrichtsstunde „Mein Körper, dein Körper und die Pubertät“ werden verschiedene Teilaspekte angesprochen. Neben der Anatomie und Funktion der menschlichen Geschlechtsteile, wird auch der Menstruationszyklus und der Ablauf der Befruchtung einer Eizelle erarbeitet. Einen weiteren wichtigen Teil nimmt die Präventionsarbeit vor sexueller Gewalt ein.

    Um diese Stunde für Schüler und Schülerinnen ansprechend und didaktisch sinnvoll zu gestalten, wird das Ganze in Stationenarbeit durchgeführt und es werden Paomi Modelle verwendet. Durch die Stationenarbeit wird die Selbstständigkeit der Schüler und Schülerinnen gefördert. Außerdem wird es für sie erleichtert über das Thema Sexualität zu sprechen, da sie in Gruppen mit Klassenkameraden und nicht mit der Lehrkraft sprechen. Die Modelle fördern die Motivation und machen das Thema greifbarer und anschaulicher für die Schüler und Schülerinnen.

    Die Arbeit ist in drei große Teile gegliedert. Im ersten Teil werden die fachwissenschaftlichen Hintergründe und das für die Unterrichtsstunde nötige Wissen erklärt. Im zweiten Teil werden die fachdidaktischen Komponenten erklärt. Dabei wird besonders auf die Stationenarbeit und die Arbeit mit Modellen eingegangen. Im dritten Teil, der didaktischen Analyse, wird sowohl der Lehrplan, als auch die erarbeitete Stunde genauer analysiert.